26. Januar 2023

Wintereinbruch sorgte für zahlreiche Einsätze

Datum: 23. Januar 2023 um 19:59 Uhr
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Fahrzeuge: RLFA 3000/200 , KLF , KDOF 
Weitere Kräfte: Polizei


Einsatzbericht:

Ab den Vormittagsstunden des 23.01.2023 wurde die Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg von der LAWZ zu mehreren technischen Einsätzen in die Gemeindegebiete von Feistritz ob Bleiburg und Bleiburg alarmiert.

Gegen 09:35 Uhr wurde die Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg zu einem technischen Einsatz in das Ortsgebiet von St. Michael ob Bleiburg alarmiert. Aufgrund der Schneelasten stürzte ein Baum auf eine Gemeindestraße und blockierte diese. Nach kurzer Zeit konnte der Baum von der Fahrbahn entfernt werden. Im Zuge der Arbeiten wurde durch die Einsatzkräfte festgestellt, dass aufgrund der Schneelast weitere Bäume auf die Fahrbahn zu stürzten drohten. Mithilfe des Wasserwerfers des RLFA 3000/200 wurden die Bäume von der Schneelast befreit und ein Umstürzen auf die Straße konnte dadurch verhindert werden.

Unmittelbar nach dem Einsatz mussten erneut mehrere Bäume auf einer Gemeindestraße zwischen St. Michael ob Bleiburg und Unterlibitsch mithilfe des Wasserwerfers von der Schneelast befreit werden.

In den Mittagsstunden des 23.01.2023 wurde die Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg von der LAWZ erneut zu einem technischen Einsatz auf die L128a Jaunfeld Straße alarmiert. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse gerieten mehrere Sattelzugfahrzeuge von der Fahrbahn ab und kamen im angrenzenden Straßenbankett zum Stillstand. Diese konnten nach kurzer Zeit aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Im Zuge des Einsatzes wurden die Einsatzkräfte von Fahrzeuglenkern auf einen umgefallenen Baum auf der L128 Mittlerner Straße in Kenntnis gesetzt. Dieser Einsatz konnte durch die Einsatzkräfte parallel abgearbeitet werden.

Im Anschluss wurde die Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg zur Unterstützung in das Gemeindegebiet von Bleiburg alarmiert. Aufgrund des Wintereinbruches geriet ein Lkw von der Fahrbahn ab. Die Einsatzkräfte führten die notwendigen Sicherungsarbeiten durch.

Nach ca. sechs Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.