26. November 2022

Übernahme eines mobilen 100 kVA Notstromaggregates

Nach einer einjährigen Planungs- und Entwicklungsphase konnte am 26.01.2022 die Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg, im Beisein von Bürgermeister Hermann Srienz, ein neues mobiles 100 kVA Notstromaggregat in Empfang nehmen.

Um für einen möglichen Blackout, welcher vor allem durch die neuen Wetterkapriolen verursacht werden kann, gerüstet zu sein, startete die Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg gemeinsam mit der Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg das Projekt, die Gemeinde Blackout sicher zu machen.

Eine wichtige Säule dieses Projektes sind die Gemeindefeuerwehren. Neben dem autarken Rüsthaus der Feuerwehr Feistritz ob Bleiburg, wurde beschlossen, dass im Rüsthaus der Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg ein mobiles Notstromaggregat stationiert wird. Somit kann im Ernstfall die Einsatzbereitschaft der Gemeindefeuerwehren aufrechterhalten werden.

Neben einer Umfeldbeleuchtung verfügt das Notstromaggregat auch einen vier Meter hohen LED-Lichtmasten.

Die Finanzierung des Notstromaggregates erfolgte durch das Land Kärnten und der Marktgemeinde Feistritz ob Bleiburg.

Großer Dank gilt auch unseren Kommandanten-Stv. Jürgen Kurnik, welcher das Projekt “Mobiles 100 kVA Notstromaggregat” von Seiten der Feuerwehr St. Michael ob Bleiburg in Zusammenarbeit mit der Firma SAPOTEC GmbH geleitet und koordiniert hat.